Auch das gehört zum Leben mit Hund dazu

Mitleiden wenn’s der geliebten Fellnase schlecht geht und hoffen, dass es keine schlimmen Diagnosen gibt.

Und dann die Frage wie geht man mit einer Diagnose um, die vielleicht Auswirkungen auf Lebensqualität und -dauer hat.
Wächst man als Hundehalter da rein? Wird es mit der Zeit einfacher? Geht man entspannter damit um?

Jeder wird mit solchen Situationen anders umgehen. Manche Leute bewahren einen kühlen Kopf, andere sind emotional und können kaum einen klaren Gedanken fassen.

Obwohl ich zu den emotionalen Menschen gehöre, versuche ich ruhig zu bleiben und meinen Hund mental zu unterstützen.

Genießt die Glücksmomente mit euren Hunden ganz bewusst, es werden leider auch andere Zeiten kommen.